Menu
 

Haarentfernung


Die Tradition der Haarentfernung

 

«Der Wunsch nach glatter, haarloser Haut gab es schon seit je her und ist heute grösser denn je.»

 

Bei den Ägyptern wurden Körperhaare mit Haarentfernungsmitteln aus Harzen oder mit geschliffenen Steinen entfernt. In der Antike der Griechen und Römer wurden Substanzen zur Haarentfernung hergestellt und verwendet. Und aus islamischen Ländern stammen die meisten orientalischen Haarentfernungsmethoden. Eine populäre Methode war und ist, eine Zuckerlösung auf die Haut aufzutragen, die nach dem Trocknen zusammen mit den unerwünschten Haaren entfernt wird.

 

Heutzutage gibt es verschiedene Methoden für eine effektive Enthaarung. Zu den beliebtesten gehören das Wachsen, die Rasur und die Enthaarung mittels moderner Enthaarungsgeräten, bei denen mit gepulstem Licht die Haarwurzeln verödet werden.

 

Bei der Enthaarung unterscheidet man zwischen Depilation und Epilation, sowie zwischen temporärer und dauerhafter Haarentfernung.

 

Depilation / Epilation

 

Bei der Depilation wird nur der sichtbare Teil der Haare entfernt. Dazu gehören die Enthaarung durch rasieren, chemische Zersetzung (Enthaarungscreme und -schaum) und die mechanische Entfernung der Haare mittels Reibung (Rubbelhandschuh u. ä.).

 

Bei der Epilation werden die Methoden zusammengefasst, bei denen auch der nicht sichtbare Teil entfernt wird. Hierzu zählen die Haarentfernung durch Zupfen mit einer Pinzette, das Wachsen mit Zucker, Warm- und Kaltwachse (Waxing), Fadentechnik, Ultraschallenthaarung, enzymatische Präparate, elektrische Epiliergeräte (Silk-épil etc.), Laser- und Lichtbehandlungssysteme (Diodenlaser, Nano Light IPL etc.), sowie die Nadel- bzw. Elektroepilation.

 

Bei den meisten Methoden bleiben die Haarwurzeln jedoch erhalten. Es wird nur eine temporäre bzw. mehr oder weniger länger anhaltende Entfernung der Haare erreicht. In der Regel dauert es einige Wochen bis die Haare wieder sichtbar nachgewachsen sind. Nachbehandlungen sind daher oft erst nach 4 bis 6 Wochen nötig.

 

Ein Nachteil, der sich beim Zupfen, Wachsen oder beim Enthaaren mit Epiliergeräten ergeben kann, sind die eingewachsenen Haare. Oft verfestigt sich die Haut über dem herausgerissenen Haar. Dies behindert das nachwachsende Haar, sodass es unter der Hautoberfläche weiterwächst, manchmal zusammengerollt. Entzündungen sind die Folge davon. Ferner werden bei diesen Methoden sehr häufig auch verstärktes Wachstum beobachtet.

 

Die Kunst der Haarentfernung hat eine lange Tradition. Die verschiedenen Methoden reichen von vorübergehender (temporärer) bis dauerhafter (permanenter) Enthaarung. Bei COSMODEVA bieten wir Ihnen sowohl die klassische Epilation mittels Wachs, als auch die dauerhafte Haarentfernung mittels modernster Diodenlaser Technologie.

Waxing / Enthaarung mit Karitéwachs

Dauerhafte Haarentfernung mittels Diodenlaser

 

Unabhängig für welche Enthaarungsmethode Sie sich entscheiden und egal ob Mann oder Frau, ob Beine, Bikini, Nacken, Schultern, Rücken, Bauch, Brust, Arme, Kinn, Oberlippe etc.

 

«Bei COSMODEVA werden Sie kompetent betreut!»


Aktuelles

Liebe Kundinnen und Kunden

Wir haben vom 13. Oktober 2017 infolge Weiterbildung bis am 14. Oktober 2017, geschlossen. Am Montag, 16. Oktober 2017 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Newsletter

COSMODEVA-Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren den COSMODEVA-Newsletter.